Bistum Fulda

Verhaltenskodex

 
 
 

Das Bistum Fulda hat in seiner Präventionsordnung einen allgemeinen Verhaltenskodex vorgegeben, in welchem eine grundlegende Haltung beschrieben ist. Sie ist gekennzeichnet durch „wachsames Hinschauen, offenes Ansprechen, transparentes und einfühlsames Handeln im Umgang mit Kindern und Jugendlichen, mit schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen und untereinander.“


Auf der Basis dieser Grundhaltung sollen Verbände, Einrichtungen und Arbeitsbereiche, in denen ausschließlich oder vornehmlich Arbeit mit Minderjährigen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen stattfindet, zusätzlich einen spezifischen Teil ergänzen.


Nur konkrete, verständliche und umsetzbare Verhaltensregeln, die die jeweiligen Besonderheiten der einzelnen Bereiche abbilden und verbindlich regeln, können Handlungssicherheit besonders in schwierigen Situationen geben und Graubereiche schließen.


Ein verbindlicher, transparenter Kodex sendet gleichzeitig ein klares Zeichen an potentielle Täter und Täterinnen.


Mit der Unterzeichnung der Verpflichtungserklärung erkennen alle Mitarbeitende diesen Kodex an und verpflichten sich dazu, ihr Handeln danach auszurichten. 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda


 



Postfach 11 53

36001 Fulda

 



Telefon: 0661 / 87-0

Telefax: 0661 / 87-578

Karte
 


© Bistum Fulda

 

Bistum Fulda


Bischöfliches Generalvikariat 

Paulustor 5

36037 Fulda




Postfach 11 53

36001 Fulda



© Bistum Fulda